Profile

Jorg Schmitz - Pressefoto

Jorg Schmitz – Pressefoto

Figuren auf einem Schachbrett?

Auf seinem vierten Studio Album „Dieter Müllers Cafe“ entwickelt der Opladener Musiker und Liedermacher Jorg Schmitz seine melancholischen Folklore weiter und bleibt sich doch selber treu. Ruhige Akustik Songs getragen von Gitarre, Mundharmonika und seiner sonoren Stimme. Auf „Dieter Müllers Cafe“ geht es um die Verbundenheit der Dinge untereinander und die Ausschaltung des Zufalls – Eine Liebeserklärung an Menschen und Orte.

Aber der Reihe nach:

Jorg Schmitz schreibt bereits seit frühester Jugend eigene Songs – aus diesem Selbstverständnis heraus entwickelte er nach und nach seine ganz eigene Variante von „Akustik-Rock“. Dies tat er zunächst und über sehr viele Jahre in englischer Sprache bis er bemerkte, dass er nicht mal annährend in der Lage war, die Dinge die ihn bewegten so zu sagen, wie er sie meinte. Er spielte in vielen Bands: u.a. in der mittlerweile legendären Blues Rock Band „Baby Power“, der Leverkusener Rockband East End und dem Singer/Songwriter Akustik-Duo „Schmitz/Perez“. Wobei die englisch/amerikanischen Texte zunächst weiter im Vordergrund standen.1996 nahm er zwischenzeitlich sein erstes deutschsprachiges Mini-Album „Schmitz“ auf, das bereits seinerzeit, ansatzweise zeigte, wohin eines Tages die Reise textlich führen sollte.

Aber erst 2012 durch die Arbeit mit dem bekannten Leverkusener Musiker und Produzenten Mario Di Cara änderte sich etwas. Di Cara war überzeugt von seinen ruhigen, melancholischen, deutschsprachigen Songs und überzeugte Schmitz endlich wieder in „seiner“ Sprache zu singen.

Das Spektrum seiner Songs reicht mittlerweile von meditativ melancholischen Stücken wie „Usbekistan“, „Zwei Kontinente“ oder „Weißes Rauschen“ über rockige Stücke wie „Arithmetik“ oder „Sein wer du willst“, bis hin zu „Songs des magischen Alltags“ wie „chinesisch essen geh’n“ oder „Italienische Schuhe“.

Schmitz‘ Songs und Texte sind Gedankenspiele von der Möglichkeit zu wählen und dem Unausweichlichen, von der Frage sind wir Selbstbestimmt oder nur Figuren auf einem Schachbrett, kurzum… sind wir die Originale oder nur eine von Millionen Varianten von uns selbst im Multiversum.

Im Mittelpunkt des neuen Albums „Dieter Müllers Cafe“ steht die Verbundenheit der Dinge untereinander und die Ausschaltung des Zufalls. Die Dinge geschehen aufgrund von bestimmten Bedingungen, damit ist das Zufällige ausgeschaltet. Eine definitive Liebeserklärung an Menschen und Orte.

Discografie:
Dieter Müllers Café (CD-Album) – Creative Fusion (2016)
Amerika (CD-Album) – Di Cara Records (2015)
Originalversion (CD-Album) – Di Cara Records (2013)
Schmitz (EP) – High Gain Records (1995)

Kontakt

Jorg Schmitz, Opladen
booking@jorgschmitz.de

Termine

<< Okt 2019 >>
MDMDFSS
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3